Gemeinde Oerel

Oerel ist die älteste, flächengrößte und zugleich bevölkerungsstärkste Gemeinde und der heutige Mittelpunkt der Samtgemeinde Geestequelle. Eingemeindet wurden 1974 die Orte Glinde und Barchel.


Im Ortskern der über 1050 Jahre alten Gemeinde befinden sich das 1982 erbaute Rathaus und die über 800 Jahre alte Kirche in unmittelbarer Nachbarschaft. Einige hundert Meter vorher hat sich seit 1970 ein Schulzentrum entwickelt mit Grund-, Haupt- und Realschule sowie mehreren Sporthallen.

 

Etwas abseits der stark befahrenen B 71/74 bietet Oerel mit seinen weiten landwirtschaftlich genutzten Moorflächen an der Randlage zum Teufelsmoor eine besondere Idylle.

Das Wappen der Gemeinde Oerel zeigt ein in blau, mit von schwarz und gold gestückeltes, Bord. In der Mitte den heiligen Gangolf, in silber und silberner Gewandung, mit goldenem Nimbus, Lanze und Schwert.

 

Die Oereler Kirche ist dem heiligen Gangolf geweiht. Eine Statue des Heiligen hat dort von altersher ihren Platz in einer Gesteinsnische, die auf dem Wappen durch die gestückelte Bordierung symbolisiert ist.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.