Gemeinden

Gemeinde Alfstedt (PLZ: 27432)

Größe in ha: 1.622
Einwohner (31.12.2010): 874
Gemeindeteile: Alfstedt
Bürgermeister: Heinz Buck
Gemeindebüro:
Schulstraße 1, 27432 Alfstedt
Tel.: 04765-1044

Internet: www.alfstedt.de

 

Öffnungszeit:

                          Mo. 18.00 - 19.00 Uhr
  
In Kürze:
Im nördlichen Teil der Samtgemeinde Geestequelle liegt an der Kreisgrenze zu Cuxhaven die Gemeinde Alfstedt. Sie besteht aus dem eigentlichen Ortskern und einer alten sehenswerten Mühlen- und Vorwerkssiedlung namens "Bredemehe".

Ein Höhenzug von 9,5 m bis 22 m über NN durchzieht die Gemeinde mittig. Dort haben seit Ende der 90er Jahre einige Windkraftanlagen ihren Standort.

 

Landwirtschaftliche Betriebe und neuerdings einige Handwerksbetriebe bestimmen den dörflichen Charakter. Ein großzügiges Sportzentrum am Ortsausgang an der B 495 in Richtung Lamstedt rundet das Bild ab.

Gemeinde Basdahl (PLZ: 27432)

Größe in ha: 3.233
Einwohner (31.12.2010): 1.450
Gemeindeteile: Basdahl, Oese und Volkmarst
Bürgermeister: Thomas Busch
Gemeindebüro:

Tel.: 04766-256
Fax: 04766-1290

 E-Mail: gemeinde@basdahl.de

    Internet: www.basdahl.de

                         

Öffnungszeit:

                          Mo. 17.00 bis 18.00 Uhr und Do. 16.15 bis 17.15 Uhr

In Kürze:
Dort wo die Bundesststraßen 71 und 74 zusammenlaufen befindet sich die Gemeinde Basdahl, die 1853 um die bis dahin selbstständige Gemeinde Kluste erweitert wurde.


Seit der Gebietsreform 1974 bilden die Orte Oese (mit der kleinen Kirche), Volkmarst und Basdahl die Gemeinde Basdahl im Südwesten der Samtgemeinde.


Neben Landwirtschaft und Handwerk bestimmen etliche Gastronomiebetriebe das Ortsbild - ein Überbleibsel aus vergangenen Zeiten; denn schon frühzeitig diente Basdahl als Tagungsort für die Ritterschaft, Stätte und Geistlichkeit des Erzbistums Bremens.

Gemeinde Ebersdorf (PLZ: 27432)

Größe in ha: 2.883
Einwohner (31.12.2010): 1.079
Gemeindeteile: Ebersdorf und Neu-Ebersdorf
Bürgermeister: Claus-Dieter Wagenlöhner
Gemeindebüro:

Binnenfeld 10, 27432 Ebersdorf
Tel.: 0171-5228429

E-Mail: claus-dieter.wagenloehner@gmx.de

Internet: www.ebersdorf-nds.de

                         

Öffnungszeit:

                          Do. 15.00 bis 18.00 Uhr
 
In Kürze:
Alte mächtige Eichen säumen die Ortsdurchfahrt entlang der B 495 in Ebersdorf. Nicht zu übersehen ist das im Ortskern gelegene Ehrenmal.


Am 1.3.1974 kam der nach dem 1. Weltkrieg gegründete und zeitweise zu Köhlen (Landkreis Cuxhaven) gehörende Ortsteil Neu-Ebersdorf  wieder zu Ebersdorf.


Erstmalig wurde der Name Ebersdorf 1272 erwähnt. Die mit 39 m über NN höchste Erhebung, der "Stallberg" hat seinen Namen aus alten Zeiten.


Eingerahmt von großen Waldflächen (u.a. dem Hinzel) präsentiert sich eine Landschaft, bestehend aus weiten Ackerflächen, Wiesen und Weiden und auch aus naturnahen Heide- und Moorflächen.

Gemeinde Hipstedt (PLZ: 27432)

Größe in ha: 2.937
Einwohner (31.12.2010): 1.256

Gemeindeteile: Hipstedt und Heinschenwalde
Bürgermeister: Gerhard Oetjen
Gemeindebüro:
Lycker Straße 7, 27432 Hipstedt
Tel.: 04768-414

 

Öffnungszeit:  Nach Vereinbarung
           
In Kürze:
Das heutige Zentrum der Gemeinde Hipstedt ist der Ortsteil Hipstedt-Löh. Hier wurde vor dem 2. Weltkrieg im Zusammenhang mit dem Marinesperrzeugamt im Hinzel eine große Marinesiedlung gebaut. Durch die Gebietsreform wurde die überwiegend landwirtschaftliche Gemeinde Heinschenwalde (bis 1957 "Einstellige Höfe") eingegliedert.

 

Die Landschaft um Hipstedt ist mit den Staatsforsten Hinzel, Malse und Beckesberg als sehr waldreich zu bezeichnen.

 

Die Bahnlinie Hamburg - Bremervörde - Bremerhaven hat neben Oerel eine Haltestellen in Hipstedt.

 

 

Gemeinde Oerel (PLZ: 27432)

Größe in ha: 3.369
Einwohner (31.12.2010): 1.861
Gemeindeteile: Oerel, Barchel und Glinde
Bürgermeister: Marco Noetzelmann
                          Tel.:     04765-205977

                          E-Mail: mnoetzelmann@web.de

                          Internet: www.gemeinde-oerel.de

                        

Öffnungszeit:

 

Jederzeit nach Vereinbarung

In Kürze:
Oerel ist die älteste, flächengrößte und zugleich bevölkerungsstärkste Gemeinde und der heutige Mittelpunkt der Samtgemeinde Geestequelle. Eingemeindet wurden 1974 die Orte Glinde und Barchel.


Im Ortskern der über 1050 Jahre alten Gemeinde befinden sich das 1982 erbaute Rathaus und die über 800 Jahre alte Kirche in unmittelbarer Nachbarschaft. Einige hundert Meter vorher hat sich seit 1970 ein Schulzentrum entwickelt mit Grund-, Haupt- und Realschule sowie mehreren Sporthallen.


Etwas abseits der stark befahrenen B 71/74 bietet Oerel mit seinen weiten landwirtschaftlich genutzten Moorflächen an der Randlage zum Teufelsmoor eine besondere Idylle.

Samtgemeinde Geestequelle
Bohlenstraße 10
27432 Oerel
samtgemeinde@geestequelle.de
www.geestequelle.de
Tel.: 04765/9393-0
Fax: 04765/9393-39

Öffnungszeiten:

 

Montag-Freitag

8.00 bis 12.00 Uhr 

 

Donnerstag

8.00 bis 12.00 Uhr

14.00 bis 18.00 Uhr