Öffentliche Ausschreibungen

 

 

Dorferneuerung Alfstedt - Gemeindesaal

Dorferneuerung Alfstedt - Gemeindesaal "Innenausbau"
Öffentliche_Ausschreibung_Innenausbau.pd
Adobe Acrobat Dokument 3.1 MB

Vergabenummer: 2017-001__

 

Auftragsnummer: 926266

 

Upload-Nummer:

 

eVergabe.de-ID: 1836263

 

Kennzeichen: 061790143

 

 

 

Vergabeplattform: eVergabe.de

 

Veröffentlichung von: 28.06.2017

 

Veröffentlichung bis: 25.07.2017

 

 

 

Öffentliche Ausschreibung

 

 

 

 

 

a) Auftraggeber: Offizielle Bezeichnung: Gemeinde Alfstedt über Samtgemeinde Geestequelle; Straße, Hausnummer: Bohlenstr. 10; Postleitzahl: 27432; Ort: Oerel; Land: Deutschland; E-Mail: vergabestelle@geestequelle.de; Telefonnummer: +49 4765939335; Fax: +49 4765939339; Internetadresse:

 

https://www.geestequelle.de/

 

 

b) Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung

 

 

c) Die elektronische Angebotsabgabe ist nicht zugelassen.

 

 

d) Art des Auftrags: Innenausbau

 

 

e) Ort der Ausführung: Offizielle Bezeichnung: Gemeindesaal der Gemeinde Alfstedt; Straße, Hausnummer: Hauptstraße 27; Postleitzahl: 27432; Ort: Alfstedt; Land: Deutschland

 

 

f) Art und Umfang der Leistung: Erneuerung und energetische Sanierung des 260 m² großen Fußbodens des Gemeindesaales der Gemeinde Alfstedt sowie die Renovierung eines Nebenraumes

 

 

g) Es werden keine Planungsleistungen gefordert.

 

 

h) Aufteilung in mehrere Lose: nein

 

 

i) Ausführungsfristen: Beginn: 11.09.2017; Ende: 13.10.2017

 

 

j) Nebenangebote sind nicht zugelassen.

 

 

k) Bezug der Vergabeunterlagen auf der Vergabeplattform eVergabe.de

 

 

l) Papierform der Vergabeunterlagen: 14,95 zzgl. 19% MwSt. (Vergabe-Nr. 2017-001; Bestellnummer 037253A00). Bestellung nur im Internet unter www.evergabe.de/vu. Das Entgelt wird nicht erstattet. Die Bezahlung erfolgt durch SEPA-Lastschriftmandat, Kreditkarte (VISA, MasterCard) oder auf Rechnung. Leistungsverzeichnisse ggf. auf CD-ROM. Elektronische Form der Vergabeunterlagen: 0,00 EUR; abrufbar mit kostenpflichtigem Zugang unter www.evergabe.de.

 

 

m) entfällt

 

 

n) Frist für den Eingang der Angebote: 25.07.2017, 11:00 Uhr

 

 

o) Angebote sind zu richten an: Offizielle Bezeichnung: Samtgemeinde Geestequelle; Straße, Hausnummer: Bohlenstraße 10; Postleitzahl: 27432; Ort: Oerel; Land: Deutschland; E-Mail: vergabestelle@geestequelle.de; Telefonnummer: +49 4765939335; Fax: +49 4765939339; Internetadresse: https://www.geestequelle.de/

 

 

p) Angebote sind abzufassen in Deutsch.

 

 

q) Eröffnungstermin: Datum: 25.07.2017, 11:15 Uhr; Ort: Rathaus der Samtgemeinde Geestequelle, Ratssaal; Personen, die anwesend sein dürfen: Bieter und ihre Bevollmächtigten

 

 

r) Sicherheiten: Sicherheit für Vertragserfüllung in Höhe von 5 v.H. der Auftragssumme; Sicherheit für Mängelansprüche in Höhe von 3 v.H. der Abrechnungssumme

 

 

s) Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: Abschlagszahlungen und Schlusszahlung nach VOB/B

 

 

t) Rechtsform einer Bietergemeinschaft: gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

 

 

u) Verlangte Nachweise für die Beurteilung der Eignung: Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen. Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der "Eigenerklärung zur Eignung" genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6a Abs. 3 VOB/A zu machen:

 

 

v) Bindefrist: 25.08.2017

 

 

w) Vergabenachprüfstelle: Offizielle Bezeichnung: Landkreis Rotenburg (Wümme); Bereich/Abteilung: Kommunale Aufsicht; Straße, Hausnummer: Hopfengarten 2; Postleitzahl: 27356; Ort: Rotenburg (Wümme); Land: Deutschland

 

Samtgemeinde Geestequelle
Bohlenstraße 10
27432 Oerel
samtgemeinde@geestequelle.de
www.geestequelle.de
Tel.: 04765/9393-0
Fax: 04765/9393-39

Öffnungszeiten:

 

Montag-Freitag

8.00 bis 12.00 Uhr 

 

Donnerstag

8.00 bis 12.00 Uhr

14.00 bis 18.00 Uhr