Informationen gemäß Artikel 13 der Datenschutzgrundverordnung zur Verarbeitung von Daten im Standesamt

 

 

 

 

 

Vorbemerkung

 

Das Standesamt erfasst Personenstandsdaten in Registern und Akten. Auf dieser Grundlage werden Urkunden und Bescheinigungen ausgestellt sowie Auskünfte erteilt. Darüber hinaus werden Daten verarbeitet, soweit das für den Austritt aus einer Kirche, Religionsgemeinschaft oder weltanschaulichen Gemeinschaft erforderlich ist. Personenstand, im Sinne des Personenstandsgesetzes, ist die sich aus den Merkmalen des Familienrechts ergebende Stellung einer Person innerhalb der Rechtsordnung einschließlich ihres Namens. Der Personenstand umfasst Daten über die Geburt, Eheschließung, Begründung einer Lebenspartnerschaft und Tod sowie damit in Verbindung stehende familien- und namensrechtliche Tatsachen. Das Standesamt beurkundet den Personenstand nach Maßgabe des Personenstandsgesetzes. Es wirkt ebenso bei der Schließung von Ehen und der Begründung von Lebenspartnerschaften mit.

 

Das Standesamt erfüllt weitere Aufgaben, die durch Bundes- oder Landesrecht zugewiesen werden.

 

 

 

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

 

Samtgemeinde Geestequelle

 

Bohlenstraße 10

 

27432 Oerel

 

Tel. 04765/9393-0

 

E-Mail: samtgemeinde@geestequelle.de

 

 

 

 

 

Beauftragter für den Datenschutz

 

Zweckverband KDO

 

Elsässer Str. 66

 

26121 Oldenburg

 

Tel. 0441-9714-0

 

E-Mail: datenschutz@kdo.de

 

 

 

 

 

Rechtsgrundlagen und Zwecke der Verarbeitung

 

Die Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung ergeben sich aus dem Personenstandsgesetz, der Personenstandsverordnung, ggf. entsprechenden internationalen Regelungen sowie aus §§ 2, 5 Abs. 3 Kirchenaustrittsgesetz.

 

 

 

Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

 

Herausgegeben werden dürfen die Daten der Standesämter an andere inländische und ausländische Standesämter, andere Personen, sonstige Behörden, Gerichte, ggf. Religionsgemeinschaften und konsularischen Vertretungen anderer Länder nur, wenn dies gesetzlich erlaubt ist.

 

 

 

 

 

Dauer der Speicherung

 

Die in den Registern erfassten Daten sind dauerhaft aufzubewahren. Sie sind zusammen mit den in den zugehörigen Akten je nach Art des personenstandsrechtlichen Vorgangs nach 30, 80 oder 110 Jahren dem Archiv zur Übernahme anzubieten. Kirchenaustritte werden 30 Jahre aufbewahrt und können anschließend vom Archiv übernommen werden.

 

 

 

 

 

 

 

Rechte der Betroffenen

 

Jede von einer Datenverarbeitung betroffene Person hat nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) insbesondere folgende Rechte:

 

-      Auskunftsrecht über die zu ihrer Person gespeicherten Daten und deren Verarbeitung (Art. 15 DSGVO)

 

-      Recht auf Datenberichtigung, sofern ihre Daten unrichtig oder unvollständig sein sollten (Art. 16 DSGVO)

 

 

 

 

 

Beschwerderecht

 

Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde:

 

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen

 

Prinzenstraße 5

 

30159 Hannover

 

Tel. 0511/1204500

 

E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de.

 

 

 

 

 

Samtgemeinde Geestequelle
Bohlenstraße 10
27432 Oerel
samtgemeinde@geestequelle.de
www.geestequelle.de
Tel.: 04765/9393-0
Fax: 04765/9393-39

Öffnungszeiten:

 

Montag-Freitag

8.00 bis 12.00 Uhr 

 

Donnerstag

8.00 bis 12.00 Uhr

14.00 bis 18.00 Uhr