Eine junge Geschichte

Die Samtgemeinde Geestequelle mit einer Größe von 140,44 km² ist eine der kleinsten Samtgemeinden im Land Niedersachsen und liegt im Herzen des Elbe- Weser-Dreiecks. Sie ist im Zuge der Verwaltungs- und Gebietsreform am 1. März 1974 aus drei Samtgemeinden mit den heutigen Gemeinden Alfstedt, Basdahl, Ebersdorf, Hipstedt und Oerel hervorgegangen.

 

Die Einwohnerzahlen für dieses Gebiet betrugen 1871 rund 2.200, 1939 etwa 4.000, nach dem 2. Weltkrieg durch Flüchtlinge und Vertriebene ca. 7.300 und am 31.12.2010 lautete die amtliche Zahl 6.520.

 

Bis auf Basdahl gehörten früher alle übrigen Gemeinden der Samtgemeinde zur Kirchengemeinde Oerel. Mit dem Bau der Hipstedter Kirche entstand 1960 die neue Kirchengemeinde Hipstedt.

 

Durch die Zentralisierung des Schulwesens blieben von den einstigen elf Dorfschulen noch vier Grundschulen übrig. In Oerel entwickelte sich ein Schulzentrum mit Grund-, Haupt und Realschule.

 

Sitz der Samtgemeindeverwaltung ist Oerel. In den einzelnen Mitgliedsgemeinden sind flächendeckend eine zentrale Wasserversorgung, sowie bis auf wenige Randgebiete auch eine zentrale Abwasserentsorgung vorhanden.

Samtgemeinde Geestequelle
Bohlenstraße 10
27432 Oerel
samtgemeinde@geestequelle.de
www.geestequelle.de
Tel.: 04765/9393-0
Fax: 04765/9393-39

Öffnungszeiten:

 

Montag-Freitag

8.00 bis 12.00 Uhr 

 

Donnerstag

8.00 bis 12.00 Uhr

14.00 bis 18.00 Uhr